Brot backen – Wissen was drin ist

Volle Regale mit Brot

Die Regale sind voll mit Tausendtrillionen Brotvarianten. Es gibt unzählige Sorten von Toast, Mehrkornbrot, Weizenbrot, Vollkornbrot, Roggenbrot,… So viele Hersteller und Marken und halten ihr Brot für das Beste und leckerste. Dreht man mal die Verpackung um und ließt sich die Zutaten-Liste durch, ist bei dem vermeintlichen gesunden Vollkornbrot nur 10% Vollkornanteil gemischt mit normalen Weizenmehl (Auzugsmehl, das nackte Korn ohne die vitaminreiche Kornhülle) und 5 verschiedene Bezeichnung von Zucker.

Ich dachte mir, NÖ! Ich backe mir jetzt mal ein Brot zu Hause. Der große Vorteil ist, ich weiß was drin ist und hoffe das es auch schmeckt.

Natürlich es ein ein Mehraufwand, aber ich glaube es lohnt sich.

Das erste Rezept war gleich ein Erfolg und beflügelt einen gleich, was man da geschaffen hat!

    


Rezept

Die Zutaten

  1. 500 g Vollkornmehl – Dinkelmehl, Weizenvollkornmehl, Roggenmehl, …
    man kann nur eine Mehlsorte nehmen oder soviel Mehle zusammenmischen, wie man möchte.
  2. 150 g Körner – Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, …
    gemischt nach Vorlieben
  3. 1/2 Liter Wasser
  4. 1 Würfel Hefe
  5. 2 Teelöffel Salz
  6. 2 Esslöffel Obstessig

Die Zubereitung

Alle Zutaten in der genannten Reihenfolge mischen und in eine Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät und Knethaken zu einem eher flüssigen Teig verarbeiten. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen. Danach die Form in den kalten Backofen auf ein Rost mittig im Backofen stellen. Bei 200°C Ober-/Unterhitze eine Stunde backen.


Schnell zubereitet ohne langes warten auf den Teig – super lecker und saftig.

Probiert es aus und schreibt mir wie es euch schmeckt! 🙂

Liebe Grüße <3 Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.